THE VIRTUAL ART - BOOK & MAP FAIR

(SALE) Antique Map Mecklenburg / VorPommeren /Virtual Map Fair

€600.00

Description: Mecklenburgi/Pommeraniae,Visscher C.J., anno 1630
[PL 116]

Please read german text.Kupferkarte, verlegt von Visscher, C. J., gestochen von A. Goos. "TABULA ELECTORATUS BRANDENBURGICI, MECKELENBURGI, ET MAXIMAE PARTIS POMERANIAE". Kolorierte Karte mit 4 Ansichten von Stettin, Stralsund, Rostock und Frankfurt/O.. Hier die erste Ausgabe mit der Datierung 1630, etwas fleckig, seitlich bis an die Einfassungslinie angerändert, im Bild 3 vertikale und 2 horizontale Faltstellen mit min. rest. Fehlstellen, nachgezeichnet, nicht zu erkennen. 45 x 54 cm..

Claes Janszoon Visscher (* 1587; † 1652 in Amsterdam) war der Begründer einer niederländischen Kunsthändler-, Kupferstecher- und Verleger-Dynastie.
Leben und Wirken

Sein umfangreiches Werk besteht aus rund 120 hauptsächlich topographischen Zeichnungen, aus rund 200 Drucken, darunter Landschafts- und Städteansichten, Randverzierungen auf Karten anderer Herausgeber sowie von ihm selbst entworfenen und publizierten Karten und Atlanten. Der von Visscher gegründete Verlag „In de Visscher“ war seit 1611 in der Amsterdamer Kalverstraat ansässig.

Visscher wurde als Sohn des Schiffszimmermanns Jan Claes Visscher geboren. Seine künstlerischen Lehrer sind nicht bekannt, aufgrund von Stilvergleichen nimmt man aber an, dass er ein Schüler David Vingboons war. Bis zum Beginn der 1620er Jahre arbeitete Visscher als Zeichner und Kupferstecher. Seine kartographischen Arbeiten in dieser Zeit beschränkten sich weitgehend auf das Stechen von Randbordüren für die Karten von Willem Janszoon Blaeu, Harman Allertszoon van Warmenhuysen und Pieter van den Keere.

Nachdem er 1623 die Druckplatten von van den Keeres Atlas „Germania inferior“ übernommen hatte, betätigte Visscher sich als selbständiger Kartograph und Verleger. Im kartographischen Bereich lag sein Schwerpunkt auf Karten für die Niederlande, für Deutschland sowie von Belagerungen. Einige seiner Karten wurden in den Mercator-Hondius-Atlas aufgenommen.

Nach seinem Tod im Jahr 1652 übernahm sein Sohn Nicolaes Visscher I den Verlag, der bis in die erste Hälfte des 18. Jahrhunderts weiterbestand.
/>PRICE REDUCED FROM EURO 800-. TO EURO 600.-. COSTS ARE EXTRA
  • Number: 1270351
  • Dealer: Petra Riedel







 
Your IP Address is: 54.81.78.135
Antique Maps fair
Copyright © 2008-2018 VIRTUAL ART - BOOK & MAP FAIR |  Design by mCar Automatisering, Inspired by Clyde Jones | Powered by Zen Cart